Wie Stromanbieter ihre Preiserhöhungen tarnen

Stromanbieter tarnen Ihre Preiserhöhungen

Stromanbieter tarnen Ihre Preiserhöhungen – das geht aus einem mir vorliegenden Bericht von Spiegel Online hervor.

Millionen Deutsche müssen seit Jahresanfang mehr für ihren Strom bezahlen – viele haben es noch nicht bemerkt. Denn einige Anbieter tarnen die Preiserhöhungen äußerst geschickt. Wie das funktioniert, und wie sich Verbraucher wehren können.

In seinem Artikel geht der Spiegel auf einen Kunden des Anbieters Enstroga ein. Dieser musste seit 1. Oktober eine Preiserhöhung von ursprünglich 25,77 Cent pro kWh auf 32,74 Cent pro kWh zahlen. Macht eine Preiserhöhung von knapp 200 € pro Jahr bei einem Verbrauch von 3000 kWh.

Mitgeteilt wurde die Preiserhöhung in einem zweiseitigen Brief am 1. August mit dem Betreff „Gut informiert mit Enstroga“ Hier wird erst lang und breit über einen Aufkleber informiert um dann irgendwo inmitten der Infomassen auf die Preiserhöhung hinzuweisen. Der Enstroga genügte der Hinweis um Ihrer Informationspflicht nachzukommen. Das der Brief eher wie eine Werbung aussah, störte die Enstroga nicht.

Stromversorger müssen Preiserhöhungen anzeigen

Stromversorger sind gesetzlich verpflichtet Ihre Kunden auf bevorstehende Preiserhöhungen hin zu informieren und darauf hinzuweisen, das Sie ein Sonderkündigungsrecht haben (meist 14 Tage)

Enstroga ist kein Einzelfall. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat 50 Schreiben von Energieanbietern ausgewertet.

Besonders die Anbieter Grünwelt, Maingau, Strogon und ExtraEnergie fielen damit auf, dass Sie Preiserhöhungen zwischen 15 und 30 Prozent bei Bestandskunden anbrachten.

Köderangebote im ersten Jahr

Sehr viele Anbieter ködern Ihre Kunden mit besonders günstigen Lockangeboten oder Bonuszahlungen im ersten Jahr, um in Vergleichsportalen wie Verifox oder Check24 ganz oben zu stehen. Dabei zahlen Sie in diesem Jahr oft drauf.

Die Teuerung kommt dann im Folgejahr. Und die schlägt dann oft so sehr zu Buche, dass die Ersparnis direkt wieder aufgefressen wird.

Wechsel mit Navigator Energie

Wir von Navigator Energie sorgen dafür, dass Sie nicht übers Ohr gehauen werden. Dazu überwachen wir die Verträge unserer Bestandskunden und rechnen vor Ablauf des Vertrages neu aus. Sollte sich ein erneuter Wechsel zum Ablauf lohnen, eben weil der alte teurer wird oder es ein günstigeres Angebot gibt, informieren wir Sie gleich mit einem neuen Angebot.

So zahlen Sie nie wieder zu viel für den Strom – vorausgesetzt sie schauen sich das Angebot an und folgen den Vorschlägen.

Einfacher geht es nicht

Getreu dem Motto

Strom und Gas, wechsel das,
Sie sparen und wie?
Wir machen das für Sie!

ist der Wechsel sehr einfach.

Nach Erhalt der Jahresverbrauchsdaten und der Adresse sowie des aktuellen Anbieters berechnen wir das für Sie günstigste Angebot und stellen Ihnen die Anträge zur Verfügung. Meist schon komplett vorausgefüllt.
Sie entscheiden, ob Sie das Angebot annehmen möchten und schicken den Antrag unterschrieben an uns zurück. Auf Wunsch erhalten Sie die Beratung auch persönlich am Telefon oder vor Ort.

Sprechen Sie mich gerne dazu an. Am Ende des Artikels finden Sie ein einfaches Kontaktformular.

Wer schreibt denn hier?

Frank Ohlsen - Entspannungstrainer, Outdoorcoach, Mentaltraining, Achtsamkeitstraining, wertschätzende KommunikationFrank Ohlsen ist Entspannungstrainer und Outdoorcoach, IT-Spezialist und freier Energieberater. Seine Vision von einer besseren Welt lautet: Meine Reisebegleiter jeden Tag ein bisschen glücklicher machen und Wege aufzeigen, dass es so bleibt. Das seine Tätigkeiten dabei keinen Widerspruch bedeuten, beweist er in seinen Blogartikeln und in seiner täglichen Arbeit. Wenn Du wissen möchtest, wie du schon jetzt einiges an Geld sparen kannst, indem du deinen Strom- und Gasanbieter wechselst, dann fülle doch einfach den Eintrag am Ende aus.

Quelle: Strompreis: Wie Stromanbieter ihre Preiserhöhungen tarnen – SPIEGEL ONLINE

2 Gedanken zu „Wie Stromanbieter ihre Preiserhöhungen tarnen

  1. Das Thema Preiserhöhungen bei Stromanbietern ist aktueller denn je. Beim Wechsel des Stromanbieters sollte man allerdings nicht blind den günstigsten Tarif wählen, denn die Gefahr ist groß, dass Sie an einen unseriösen Strom-Discounter geraten. Ich spreche aus leidvoller Erfahrung und kann die Gefahren, die hier beschrieben werden, nur bestätigen!

    Insofern möchte ich davor warnen, den tollen Versprechen der Vergleichsportale blind zu folgen. Insbesondere dort werden die unseriösen Stromanbieter (siehe z.B. hier: http://verbraucherhilfe-stromanbieter.de/unserioese-stromanbieter-meiden/) ganz oben aufgelistet.
    Besser erscheint es mir, wenn Verbraucher sich gut von jemanden beraten lassen, der die schwarzen Scharfe der Branche kennt!

    1. Hallo, Matthias,
      vielen Dank für deinen Kommentar und den Link zur Webseite.
      Diese bietet einen tollen Service für jeden Leser.
      Liebe Grüße
      Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.