Sonnenenergie

So werden Solarzellen hergestellt

So werden Solarzellen hergestellt

Die Firma Jurawatt aus Bayern ist Produzent innovativer Solarzellen.

Für den, der sich für Photovoltaik interessiert, bin ich auf ein Werbevideo der Firma gestoßen, dass zeigt, wie die Solarzellen / -panels für Photovoltaik-Anlagen hergestellt werden.

Mit Photovoltaikanlagen lässt sich Strom für den Eigenverbrauch und zur Einspeisung ins Netz erzeugen. Kombiniert man das mit entsprechenden Speichersystemen, für die es auch heute noch eine Staatliche Förderung über die Kfw-Bank gibt, kann der Eigenverbrauch auch in den Stunden genutzt werden, in denen es keine Sonne gibt. Das sorgt dann für eine bessere Einsparung, denn für die eingespeiste Energie gibt es logischerweise weniger Geld als für die, die vom Versorger entnommen werden muss.

Wer noch mehr Information zu Solarenergie wissen will, dem empfehle ich die schon etwas ältere Sendung zum Thema auf Quarks & Co. Hier werden dann auch Solarthermie Kollektoren erklärt. Diese dienen dazu, Warmes Wasser zu erzeugen und damit dann zusätzlich Heizkosten einzusparen.

Mittlerweile lassen sich diese Anlagen auch kombinieren. Auch das wird in der Sendung gezeigt.

Sehr interessant ist dazu auch die Frage nach der Energiebilanz. Die Energiebilanz gibt an, wie lange die Anlage Strom erzeugen muss, bis die aufgewendete Energie für deren Produktion wieder eingefahren ist. Das Ergebnis: Alles in allem benötigt eine Anlage 37 Monate, um die aufgewendete Energie wieder einzuspielen. Bei einer durchschnittlichen Sonneneinstrahlung, wie sie bei uns in Deutschland vorherrscht. Also 3 Jahre und 1 Monat.

Bei einer zu erwartenden Laufzeit von 30 Jahren geht also die Rechnung auf.
Mittlerweile lässt sich der Strom über Photovoltaikanlagen zum Nulltarif produzieren. Damit will ich sagen, dass die Finanzierung über die Einsparungen der eingekauften Energie durch die Versorger finanziert werden kann. Nach etwa 10 Jahren addiert sich dann der Effekt, dass die Finanzierung der Anlage abgeschlossen ist und somit dann kräftig eingespart wird.

Du bist an der Rechnung interessiert? Dann solltest du schnell zu mir Kontakt aufnehmen. Gerne informiere ich dich zu den möglichen Einsparungsmöglichkeiten und zeige dir, wie du schon jetzt, noch bevor deine Anlage auf dem Dach steht, Kosten einsparen kannst.

Für die Kontaktaufnahme kannst du das Formular am Ende nutzen…

Wer schreibt denn hier?

Frank Ohlsen - Entspannungstrainer, Outdoorcoach, Mentaltraining, Achtsamkeitstraining, wertschätzende KommunikationFrank Ohlsen ist Entspannungstrainer und Outdoorcoach, Computerspezialist und freier Energieberater. Seine Vision von einer besseren Welt lautet: Meine Reisebegleiter jeden Tag ein bisschen glücklicher machen und Wege aufzeigen, dass es so bleibt. Das seine Tätigkeiten dabei keinen Widerspruch bedeuten, beweist er in seinen Blogartikeln und in seiner täglichen Arbeit.

Fields marked with an * are required

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.