Archiv der Kategorie: Umwelt- und Klimaschutz

Meeresschutz in Davos: 40 Konzerne für weniger Plastik

40 Konzerne für weniger Plastik

Eine wirklich positive Nachricht zum Umweltschutz der Meere wurde gestern in Davos beschlossen.

Das ist auf der Seite der Tagesschau zu lesen. 40 Konzerne, darunter Procter und Gamble, Unilever und Coca Cola verpflichteten sich, weniger und umweltfreundlicheres Plastik zu verwenden.

Wobei ich mich frage, was ist denn bitteschön „umweltfreundlicheres Plastik“? Kann Plastik wirklich umweltfreundlich sein? Das doch allenfalls nur, wenn man auf Plastik aus Algen zurückgreift, wie bei den Grünalgenflaschen. Die können dann sogar in den Hausmüll, da Sie innerhalb kurzer Zeit komplett zerfallen und in den natürlichen Kreislauf zurückkehren! Meeresschutz in Davos: 40 Konzerne für weniger Plastik weiterlesen

geothermalsystem

Fortschrittliches Geothermalsystem geoKOAX macht Erdwärme interressant

Das Geothermalsystem geoKOAX

Das Geothermalsystem geoKOAX ist ein System, das auf nachhaltige und umweltschonende Art und Weise Energie liefert und für die fortschrittliche Technik für den GreenTec Award 2017 in der Kategorie Bauen & Wohnen nominiert ist.

Der GreenTec Award sucht die innovativsten und nachhaltigsten Projekte des Jahres aus 12 Kategorien. Und jeder kann noch bis zum 06.01. an der Auswahl dieser Projekte teil haben. So darf jeder zu den einzelnen Kategorien jeweils eine Stimme abgeben und nimmt dann an der Verlosung zu zwei Tickets für die Gala am 12.01.2017 in Berlin teil.

Doch zurück zum geoKOAX Fortschrittliches Geothermalsystem geoKOAX macht Erdwärme interressant weiterlesen

Quelle des Fotos: pixabay

Neue Nano Technologie für dein Handy

Neue Nano Technologie macht Handy und Tablet nahezu unzerstörbar

Du nutzt ein Handy oder Tablet und hast dich schon mal über ein defektes Display geärgert?

Dann wird dich diese technische Neuheit aus Österreich interessieren.

Das Produkt, dass ich dir hier vorstellen möchte, beruht auf der Nano Technologie, die auch in der Raumfahrt Verwendung findet und die dafür sorgt, dass Dein Handy, Smartphone oder Tablet nahezu unzerstörbar wird. Neue Nano Technologie für dein Handy weiterlesen

Flaschen aus Grünalgen

Plastikflaschen können zukünftig durch Flaschen aus Grünalgen ersetzt werden

Die Flasche aus Algen ersetzt Plastik

Mit seiner Erfindung einer Trinkflasche, die sich selbst zersetzt, sowie sie leer getrunken ist, ist Ari Jónsson, ein Student aus Island das Problem des Plastikmülls aus einer neuen Richtung angegangen.

Er nutzt für die Trinkflasche einen Rohstoff, der aus dem Pulver von Algen gewonnen wird und Agar-Agar heißt.

Durch die Flüssigkeit wird das Material geleeartig und kann dann in unterschiedliche Formen gepresst werden. Flaschen aus Grünalgen weiterlesen

Saphonian Windkraftanlage

Der Saphonian Windenergie neu erfunden

Der Saphonian erzeugt Strom aus Wind ohne Rotorblätter!

Aus Tunesien kommt der Saphonian, eine neue technische Entwicklung, die den Energiesektor revolutionieren könnte. Entwickelt wurde diese Technik von der Firma Saphon Energy.

Hinter dieser Firma stehen die Erfinder Anis Aouini und Hassine Labaied.

Anis Aouini und Hassine Labaied Quelle: https://www.facebook.com/SaphonEnergy/
Anis Aouini und Hassine Labaied Quelle: https://www.facebook.com/SaphonEnergy/

Strom aus Wind ohne Rotortechnik

Das Besondere an dieser Erfindung: Sie hat keine Rotoren mehr und rotiert daher auch nicht mehr. Der Saphonian Windenergie neu erfunden weiterlesen

Wasserqualität

So sauber ist das Wasser an Europas Stränden

Die Wasserqualität an Europas Stränden

Aus einem Report in „Die Welt“ geht hervor, dass mittlerweile die meisten Seen und die Meeresküsten in Europa mit einer durchgängig guten Wasserqualität aufwarten können.

Im vorliegenden Bericht wurden an 2292 Gewässern 13.000 Proben genommen und ausgewertet.

Danach stand fest: 96,7 % der deutschen Strände sind top.  So sauber ist das Wasser an Europas Stränden weiterlesen

Quelle: http://www.solar-flight.com/news/

10 Fortbewegungsmittel der Zukunft

Die Fortbewegungsmittel der Zukunft

Auf der Webseite von Entega gibt es einen interessanten Bericht über die 10 Fortbewegungsmittel der Zukunft. Techniker und Wissenschaftler arbeiten an Solarbikes und Solarflugzeugen, an Hooverboards, Jetpacks oder an fliegenden Autos. Besonders spannend dürften auch der Einsatz von Drohnen für den Passagiertransport werden. 10 Fortbewegungsmittel der Zukunft weiterlesen

Greenpeace stellt TTIP-Geheimdokumente online

Greenpeace stellt TTIP-Geheimdokumente online

Vom Hinterzimmer per Beamer auf den Reichstag: Vielen war die Geheimniskrämerei rund um die TTIP-Dokumente unheimlich. Plötzlich sind jetzt hunderte Seiten des heiklen Materials öffentlich.

Demokratie braucht Transparenz, mit diesem Slogan warb Greenpeace an der Kuppel des Berliner Reichstagsgebäudes zu Ihrer Dateiveröffentlichung von TTIP. Greenpeace stellt TTIP-Geheimdokumente online weiterlesen

Ab heute leben wir Deutschen auf Pump

Deutscher Erdüberlastungstag: Ab heute leben wir auf Pump

Natürliche Ressourcen für dieses Jahr in Deutschland komplett aufgebraucht

Gemeinsame Pressemitteilung Germanwatch/INKOTA-netzwerk/BUNDjugend/Fairbindung/BER – Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag/KATE, 28.4.16

Berlin. Schon heute hat die deutsche Bevölkerung rechnerisch die gesamte Menge an natürlichen Ressourcen verbraucht, die ihr an Biokapazität in diesem Jahr zusteht. Der morgige deutsche Erdüberlastungstag zeigt, dass wir dringend unsere Produktions- und Handelspraktiken sowie unser Konsumverhalten anpassen müssen und dass eine politische Kurskorrektur notwendig ist. In Deutschland wird die Erde vor allem durch die hohen CO2-Emissionen in den Bereichen Energie, Verkehr und industrielle Landwirtschaft und zudem durch den sehr hohen Flächenanspruch, vor allem für die Fleischproduktion, überlastet. Damit trägt die deutsche Bevölkerung ganz erheblich zur weltweiten Übernutzung bei: Der globale Erdüberlastungstag wird im August erwartet. Ab heute leben wir Deutschen auf Pump weiterlesen

Deutschland knickt ein: Zustimmung zu Glyphosat – DWN

Deutschland knickt ein

Die Bundesregierung ist vor dem Saatgut-Konzern Monsanto eingeknickt und stimmt der Neuzulassung von Glyphosat zu. Die Entscheidung ist eine schwere Niederlage für die Gegner des Pestizids, welches sogar von der WHO als vermutlich krebserregend eingestuft wird.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  | 

Monsanto könnte erneut der Durchbruch in Europa gelingen. (Foto: Noticias Masverde)

Monsanto könnte erneut der Durchbruch in Europa gelingen. (Foto: Noticias Masverde)

 

Im Streit um die Zukunft des Pflanzenschutzmittels Glyphosat in Europa gibt die Bundesregierung grünes Licht für eine Neuzulassung. Die Süddeutsche Zeitung zitiert am Dienstag aus einem Schreiben des Landwirtschaftsministeriums an die EU-Kommission von Ende März: „Mit seiner Zustimmung möchte Deutschland dazu beitragen, das Verfahren zur Wiedergenehmigung des Wirkstoffs Glyphosat (…) erfolgreich abzuschließen.“

Im Hinblick auf Einschränkungen ist das Papier offenbar vollkommen vage: Deutschland sei „sehr offen“ für das Anliegen einiger Mitgliedstaaten, Glyphosat zur „Steuerung des Erntetermins“ auszuschließen, zitierte die Zeitung. Zudem wolle die Bundesregierung versuchen, eine Textpassage zum Schutz der biologischen Vielfalt in der Genehmigungsverordnung zu verankern…

weiter geht es beim Klick auf die Quelle…

Deutschland knickt ein: Zustimmung zu Glyphosat – DWN weiterlesen