Archiv für den Monat: Januar 2017

Geburt eines Pottwal

Ein Pottwal wird geboren oder warum wir unsere Meere schützen müssen

Die Geburt eines Pottwal

​Dem renommierten Unterwasserfotografen und Natur- und Tierschützer Kurt Amsler ist gelungen, was vorher noch niemandem gelang.

Er konnte der Geburt eines Pottwal beiwohnen und diese auch noch filmen. Über dieses Erlebnis gibt es jetzt einen Bericht in der Zeitschrift Chico,  dem Tier- und Artenschutzmagazin.

Dieses Magazin ist mir jetzt erstmalig in die Hände gefallen. Und in dieser Ausgabe geht es um das Meer der Wunder. Ich habe es mir eigentlich gekauft  weil dort ein Bericht über die Kegelrobben auf Helgoland  steht.

Doch es geht eben auch auf die übrigen Meere ein und informiert über Erfolge des Umweltschutzes ebenso wie über Missstände. Ein Pottwal wird geboren oder warum wir unsere Meere schützen müssen weiterlesen

Klimawandel

Ist der Klimawandel noch zu verhindern?

Ist der Klimawandel zu verhindern?

Der Klimawandel ist im vollen Gange. Das wird nach den Aufzeichnungen des Jahres 2016 immer deutlicher. Denn das vergangene Jahr war das wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen mit einer um 0,94 Grad höheren Temperatur als im Mittel im 20. Jahrhundert.

Seit drei Jahren erleben wir ein Rekordjahr nach dem anderen

Und schon die Jahre 2014 und 2015 waren Rekordjahre.

Sicherlich hat auch El Nino dazu beigetragen, dass es das erste Mal ist, dass sich die Eiskappen selbst im Winter nicht aufgebaut haben, sondern noch weiter geschrumpft sind. Ist der Klimawandel noch zu verhindern? weiterlesen

Meeresschutz in Davos: 40 Konzerne für weniger Plastik

40 Konzerne für weniger Plastik

Eine wirklich positive Nachricht zum Umweltschutz der Meere wurde gestern in Davos beschlossen.

Das ist auf der Seite der Tagesschau zu lesen. 40 Konzerne, darunter Procter und Gamble, Unilever und Coca Cola verpflichteten sich, weniger und umweltfreundlicheres Plastik zu verwenden.

Wobei ich mich frage, was ist denn bitteschön „umweltfreundlicheres Plastik“? Kann Plastik wirklich umweltfreundlich sein? Das doch allenfalls nur, wenn man auf Plastik aus Algen zurückgreift, wie bei den Grünalgenflaschen. Die können dann sogar in den Hausmüll, da Sie innerhalb kurzer Zeit komplett zerfallen und in den natürlichen Kreislauf zurückkehren! Meeresschutz in Davos: 40 Konzerne für weniger Plastik weiterlesen

Wie Stromanbieter ihre Preiserhöhungen tarnen

Stromanbieter tarnen Ihre Preiserhöhungen

Stromanbieter tarnen Ihre Preiserhöhungen – das geht aus einem mir vorliegenden Bericht von Spiegel Online hervor.

Millionen Deutsche müssen seit Jahresanfang mehr für ihren Strom bezahlen – viele haben es noch nicht bemerkt. Denn einige Anbieter tarnen die Preiserhöhungen äußerst geschickt. Wie das funktioniert, und wie sich Verbraucher wehren können.

In seinem Artikel geht der Spiegel auf einen Kunden des Anbieters Enstroga ein. Dieser musste seit 1. Oktober eine Preiserhöhung von ursprünglich 25,77 Cent pro kWh auf 32,74 Cent pro kWh zahlen. Macht eine Preiserhöhung von knapp 200 € pro Jahr bei einem Verbrauch von 3000 kWh. Wie Stromanbieter ihre Preiserhöhungen tarnen weiterlesen